In 23 Tagen von Straßburg nach Amman – ohne Navi, dafür in alten Autos?

Challenge accepted!

Als Team 15, Wandering Otters, stürzen sich sechs Freunde am 5. Mai ins Abenteuer und nehmen bei der Europa Orient Rallye 2018 teil. Mit fünf bis sechs Fahrern pro Team und damit mehr als 300 Teilnehmern, führt die Rallye über den Balkan, die Türkei und Israel nach Jordanien. Warum? Weil’s Spaß macht, eine spannende Herausforderung ist und auch noch einem guten Zweck dient! Wie zuvor bei der Allgäu Orient Rallye kommt der Erlös der „Dream Foundation“ zu Gute. Das heißt: nicht nur die Autos verbleiben im Zielland und werden für diesen Zweck versteigert, sondern auch der Hauptgewinn – ein Kamel. Heißt konkret? In drei Wochen sind in drei Fahrzeugen, die jeweils nicht mehr als 1.111 Euro kosten dürfen, mindestens 6.000 Kilometer zu überwinden. Weil das ja einfach wäre, sind zudem GPS, Autobahnen und Mautstrecken verboten und im Durchschnitt dürfen pro Nase und Übernachtung nicht mehr als 11,11 Euro ausgegeben werden. Klingt also irgendwie nach Zelten…

Erfolgsrezept? Projektprofis und Technikexperten gut verrühren, einen Schuss „Crazyness“ hinzufügen und den Humor kräftig aufkochen. Fertig ist das perfekte Rallye-Team.

Serviervorschlag
Maximilian Böhm

Als Initiator verantwortet er die Streckenplanung & Gesamtorganisation und ist unser Kontaktmann zur Rallyeleitung. Mit mehrjähriger Wander- und Angelerfahrung deckt er schonmal die wichtigsten Kompetenzen für die Rallye ab; inoffiziell gehen wir in der Nähe von Gewässern von guter Verköstigung aus. Ob uns seine Digitalisierungsexpertise auch in der Wüste weiterhilft bleibt abzuwarten – seine Meinung zu jedem anderen Thema aber mit Sicherheit!

Sein Wüstensong: „I’m an Easy Rider“ von Johnny Cash.
Torben Heyen

Torben ist eigentlich Unternehmensberater und macht normalerweise spontane Kurzreisen oder Überstunden. Im Projekt „Rallye“ ist er nicht weniger fleißig und kümmert sich um die Finanzplanung und das Controlling. Als Quotenpreusse war er von Anfang an für unser Team gesetzt und hält den Weltrekord in Charme-Initiativen pro Stunde – ein großes Plus für unser Ziel der Völkerverständigung!



  Torben singt unter der Dusche: „Hello from the Otter side“ von Adele.
Alexander Merk

Der Mann mit den wohl schönsten Locken im Team. Beim Hochsprung sind ihm diese noch nicht in die Quere gekommen – immerhin hat er es dabei zum bayerischen Meister geschafft. Auch fachlich geht es hoch hinaus: als Masterand im Maschinenbau ist er nicht nur Experte für Predictive Maintenance, sondern ist auch für unsere Rallye-Fahrzeuge gefragter Ansprechpartner.



  Spielt gerne auf der Gitarre: „Highway Star“ von Deep Purple.
Andreas Joltea

Balkanexperte und Gaudimaschine. Was will man mehr? Landläufig als Telekomfritze bezeichnet, ist Andreas eigentlich unser Experte für Telekommunikation und unsere Sicherheit während der Rallye. Sollten einzelne nicht von der Rallye zurückkehren: bitte an ihn wenden – Kontaktdaten verteilen wir noch. Beim Casting hat er seine Humorprüfung mit Bravour bestanden.





  Hört zur Zeit noch in Dauerschleife: „Highway to Hell“ von AC/DC
Jakob Jung

Das Allroundtalent im Bunde. Jakob hat gefühlt fünf der drei Rallye-Fahrzeuge an Land gezogen und den Verkäufern mit technisch versierten Fragen die Schweißperlen auf die Stirn gezaubert. Sein granteln akzeptieren und schätzen wir als „gesundes Misstrauen“. Wenn’s uns doch zu bunt wird, legen wir für den Masterabsolvent im Maschinenbau eben einen kurzen Stopp zum Bouldern oder Hockey ein, dann wird’s schon wieder gehen.


Lieblingssong von Tom Cruise ist: „What Is Love” von Haddaway
Stefan Merk

Irgendjemand muss die Fäden zusammenhalten – bei uns ist es Barney Stinson Double Stefan. Wenn er nicht gerade Manager berät, hält er euch über unsere Social Media Kanäle auf dem Laufenden und kümmert sich um die Gesamtplanung & Sponsoring. Seine Teamkollegen gewähren ihm die Teilnahme nur unter der Bedingung, dass er sein ständiges trommeln während der drei Wochen bleiben lässt und sich gefälligst auf vernünftige Fotos konzentriert. Let’s see…


Bis dahin hört er: „Sharp Dressed Man“ von ZZ Top

Mit unserem Abenteuer wollen wir nicht nur Spaß haben, sondern auch Gutes tun!

Wenn Erwachsene es nicht gebacken bekommen, haben es Kinder und Jugendliche meist besonders schwer. Durch Einwanderer und den Flüchtlingsstrom hat die Bevölkerung Jordaniens eine der weltweit größten Wachstumsraten zu verzeichnen. Die Region hat daher mit Wasserknappheit und einer schwierigen Sicherung angemessener Lebensbedingungen zu kämpfen; Kinder und Familien benötigen Unterstützung, um sich eine neue Zukunft aufzubauen. SOS Kinderdorf betreut Kinder und Familien in Krisenregionen, begleitet junge Menschen bei der Berufsausbildung und Studium und bietet Bildungsangebote an. Wir finden: diese Initiative muss unterstützt werden und wir spenden deshalb einen garantierten Mindestbetrag unserer Sponsorengelder an das SOS Kinderdorf in Amman. Wenn wir mit dem Restbetrag unsere Teilnahme an der Rallye finanzieren können, kommt jeder zusätzliche Euro diesem Zweck zu Gute. Wir suchen noch Sponsoren! Unterstützt uns bei unserem Vorhaben und informiert euch unter Sponsoring, spendet direkt oder kontaktiert uns unter sponsoring@wandering-otters.de

Spenden

Contact us

Wochen
-2
-8
days
0
0
Stunden
-1
0
Minuten
-2
-1
Sekunden
-5
0